Home » Anerkennungsprinzip Im Internationalen Privatrecht, Das: Perspektiven Eines Europischen Anerkennungskollisionsrechts Fr Statusfragen by Katja Funken
Anerkennungsprinzip Im Internationalen Privatrecht, Das: Perspektiven Eines Europischen Anerkennungskollisionsrechts Fr Statusfragen Katja Funken

Anerkennungsprinzip Im Internationalen Privatrecht, Das: Perspektiven Eines Europischen Anerkennungskollisionsrechts Fr Statusfragen

Katja Funken

Published March 11th 2009
ISBN : 9786613516473
ebook
429 pages
Enter the sum

 About the Book 

Grundlagen und Grenzen einer Anerkennung von personen- und familienrechtlichen Statusverhltnissen sind ein zentrales Thema der aktuellen Kollisionsrechtsdiskussion. Vor dem Hintergrund des Konflikts zwischen Stabilitt und Mobilitt ist der KonsensMoreGrundlagen und Grenzen einer Anerkennung von personen- und familienrechtlichen Statusverhltnissen sind ein zentrales Thema der aktuellen Kollisionsrechtsdiskussion. Vor dem Hintergrund des Konflikts zwischen Stabilitt und Mobilitt ist der Konsens ber die Sachrichtigkeit kollisionsrechtlicher Antworten brchig geworden. Katja Funken untersucht zunchst, ob das Gemeinschaftsrecht und dort insbesondere die Freizgigkeitsrechte eine Verkehrsfhigkeit von Statusverhltnissen im Sinne einer Anerkennungspflicht auslndischer Statusverhltnisse (Name, Ehe, eingetragene Lebenspartnerschaft, Abstammung, Adoption) bedingen. Auf der Basis der Analyse der einschlgigen Judikatur des EuGH deckt sie Verbindungslinien zwischen Gemeinschaftsrecht und Kollisionsrecht auf und verarbeitet diese. Den zweiten Themenschwerpunkt bilden berlegungen zur Standortbestimmung der Anerkennung im Rahmen der internationalprivatrechtlichen Methodik, insbesondere hinsichtlich des Verweisungsrechts und der Bercksichtigung statutsfremden Rechts auf Sachnormebene. Hier zeigt die Autorin, was die Anerkennung eines auslndischen Status kollisionsrechtlich zu leisten im Stande ist und was nicht. Zugleich beleuchtet sie die Rolle und Funktion von Statusverhltnissen in den nationalen Rechtsordnungen. Den Abschluss der Untersuchung bilden rechtspolitische berlegungen zur Ausgestaltung einer Anerkennungsregel auf Ebene der EU. Insgesamt zeigt sich, dass der Gedanke der gegenseitigen Anerkennung die Technik der kollisionsrechtlichen Verweisung im Europischen Rechtsraum keineswegs ablsen, aber sinnvoll ergnzen kann.